Posts Tagged ‘ neue Wohnung

Den Wohnungswechsel richtig vorbereiten!

Nichts ist für die Umzugshelfer und den Personen, die umziehen stressiger, als am Umzugstag noch Kisten besorgen, Umzugskartons befüllen oder Renovierungsarbeiten durchführen zu müssen. Wie Sie Ihren Wohnungswechsel so planen, dass dieser nicht im Chaos endet, erfahren Sie hier.

Beginnen Sie mit der Umzugsplanung so frühzeitig wie möglich. Mehrere Wochen Vorlauf sollten Sie schon einplanen, wenn Sie nicht Ihren ganzen Urlaub für den Umzug opfern wollen. Denn Sonderurlaub aufgrund eines Wohnungswechsels gibt es nicht.

Besorgen Sie sich rechtzeitig auf dem Baumarkt Umzugskartons oder mieten Sie diese einfach bei einem Logistikunternehmen. So können Sie schon mehrere Wochen vor dem Wohnungswechsel nicht benötigte Sachen wegpacken.

Vereinbaren Sie mit Ihrem neuen Vermieter bei der Unterzeichnung des Mietvertrags eine Frist, in der Sie die Wohnung schon vor eigentlichen Mietbeginn benutzen dürfen. Auch wenn zu diesem Sachverhalt keine gesetzlichen Regelungen existieren, können Sie in einem freundlichen Gespräch möglicherweise einen Spielraum herausholen. Diesen sollten Sie nutzen, um Wände zu malern, Kleinteile oder Kisten schon vor dem Wohnungswechsel unterzustellen.

Werden Sie sich klar darüber, ob Sie ein Umzugsunternehmen bestellen oder doch lieber mit Freunden umziehen wollen. Beides muss geplant werden. Die Preise der Umzugsunternehmen variieren sehr stark, so dass ein Preisvergleich bares Geld spart. Verlassen Sie sich lieber nicht darauf, dass Ihre Freunde am Umzugstag spontan Zeit einräumen können. Rechtzeitiges Fragen schützt daher vor unangenehmen Überraschungen.

Ziehen Sie in Eigenregie um, sollten Sie einen Transporter und/oder Anhänger mieten. Auch hier lohnt ein Preisvergleich. Sie sollten sich Gedanken über einen Fahrer machen, denn nicht jeder möchte die Verantwortung für das Transportgut im Straßenverkehr übernehmen.

Befreien Sie Ihren Keller von Sperrmüll vor dem Umzug. Nichts ist anstrengender, als nach einem gelungenem Wohnungswechsel Nacharbeiten in der alten Wohnung durchführen zu müssen.

Sparen Sie ihre kostbare Zeit vor allem bei einem Wohnungswechsel, indem Sie Ihre Adressänderung online durchführen. Zum Beispiel können Sie auf der Homepage der Post online einen Deutsche Post Nachsendeauftrag ausfüllen oder sich auf der Internetseite der GEZ ummelden.

Endlich in die erste Wohnung

Die erste Wohnung ist für alle ein großer Schritt. Er verspricht Freiheit, Unabhängigkeit und persönliche Entfaltung. Auch wenn nun die Zeit angebrochen ist, in der man nicht ständig sein Tun in den eigenen vier Wänden rechtfertigen muss, gibt es doch ein paar Dinge zu beachten, die ein Umzug so mit sich bringt. Die wichtigsten sind hier neben allgemeinen Gedanken zur Wohnungssuche festgehalten.

Die Suche nach der ersten Wohnung kann einen ganz schön stressen. Jeder hat seine persönlichen Vorlieben, die er in der Wohnung verwirklicht sehen will. Für viele ist die Lage der Wohnung in der Stadt das wichtigste, doch muss sie unbedingt im angesagten Szeneviertel liegen? Nachteilig wirkt sich nämlich aus, dass der Ruf des Viertels die Mieten  in die Höhe treibt. Nicht jeder, der in seine erste Wohnung zieht, kann das dafür notwendige Budget aufbringen. Auch die eigenen Wünsche bei der Ausstattung liegen zu Beginn der Wohnungssuche auf einem hohen Niveau. Hat man sich erstmal ein paar Immobilien angeschaut, stellt sich schnell Ernüchterung ein.

Die Wohnung die alle Ansprüche vereint, ist schwer zu finden, nicht zu finanzieren oder existiert nur in deinen Träumen? In dieser Situation sollte man nicht den Kopf hängen lassen und immer daran denken, die erste Wohnung ist selten auch die letzte. Da hilft es nur, die Ansprüche zu senken und sich für eine Wohnung zu entscheiden, die halt nicht perfekt, aber doch ganz attraktiv erscheint. Wenn die Wände gestrichen und die Möbel eingeräumt sind, stellt sich schnell die Wohlfühlatmosphäre ein. Und wenn nicht, für einen Wohnungswechsel ist es ja nie zu spät.

Ist der Einzug in die erste Wohnung geschafft, sollte man sich unbedingt bei dem zuständigen Bürgeramt ummelden. Innerhalb von 7 Tagen muss der Verwaltungsakt abgeschlossen sein und die Adressänderung im Ausweis/Reisepass festgehalten werden.

Wer volljährig ist und eine eigene Wohnung hat, muss sich bei der GEZ anmelden. Auch sollte man sich überlegen einen Nachsendeauftrag einzureichen, damit die Post in die erste Wohnung geschickt wird.